Risikoschwangerschaft

In Deutschland gilt, dass die Einstufung als „risikoschwanger“ eine besondere Betreuung von Mutter oder Kind oder beiden erfordert, um deren Gesundheit zu gewährleisten.

Dem kommen wir gerne nach.

Es bedeutet jedoch auch Verunsicherung, Ängste, Termine. Dies möchten wir minimieren, deshalb gilt es behutsam abzuwägen und aufzufangen. Auch wir schauen verantwortungsvoll nach Risiken, mitunter mit anderer Bewertung, und ein Risikovermerk im Mutterpass schließt nicht automatisch eine Geburtshausgeburt aus.

Wir begleiten gerade Frauen und Paare in einer Risikoschwangerschaft gerne unterstützend zur ärztlichen Versorgung.